Seit längere Zeit beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Schwangerschaft, Geburt und Rückbildung bei Leistungssportlerinnen. Durch die Befragung von mehr als 70 Athletinnen (Stand 2021) konnte ich erkennen, dass die Sportlerin eine andere Geburtsvorbereitung, sowie Rückbildung benötigt. Ich beziehe meine Erkenntnisse aus einem eigens entworfenen Fragebogen für die Sportgruppen Langstreckenlauf, Triathlon, Trail- und Berglauf, Ski (Alpin, Freestyle, Slalom und SkiMo), Bergsteigen und Radsport.

Definition einer Leistungssportlerin ist für mich die Frau, die ein intensives Training mit dem Ziel, im Wettkampf eine hohe Leistung zu erreichen anstrebt. Die Sportlerin unterscheidet sich von der sportlich ambitionierten Frau, insbesondere durch den wesentlich höheren Zeitaufwand.

Mir ist es ein Herzenswunsch, allen Frauen die gleichen Bedingungen für ihre Geburtsreise zu ermöglichen. Frauen aus dem sportlichen Fokus tun sich manchmal schwerer. Deswegen ist die gesonderte und gezielte Geburtsvorbereitung Dein Schlüssel zum Erfolg. Wir lesen von intensivem Beckenboden Training, aber selten von Entspannung. Wie Du weißt, möchte jeder Muskel nach Anspannung auch in die Regeneration, auch Dein Beckenboden.

Bei der anatomischen Unterteilung fallen hier besonders drei Gruppen ins Gewicht: Diaphragma pelvis, Diaphragma urogenitale und die Schließmuskelschicht. In meiner Geburtsvorbereitung geht es darum, Dir beizubringen wie Du genau diese Gruppierung entspannst.

Du wurdest Jahre oder Jahrzehnte darauf trainiert feste zu sein. Schmerz zu tolerieren. Über die Grenze der Belastbarkeit zu gehen. Dein Körper wurde von zwei bestimmten Hormonen dirigiert. Nämlich Adrenalin und Noradrenalin. Sie sorgen dafür, dass Dein Körper Energie freisetzt, dass Deine Herzfrequenz sich erhöht und Deine Muskulatur mit Energie versorgt wird. Im Geburtsprozess passiert genau das. Es entsteht eine psychische Belastung die, Deinen geschulten Körper, eben genau diese Hormone ausschütten lässt. Selbst wenn Du es versuchen würdest, Du kannst gar nicht anders als Deine Muskulatur maximal anzuspannen, denn dies hast Du ja schließlich für Deinen Wettkampf trainiert. Das Gute daran ist: Adrenalin und Noradrenalin (Katecholamine) werden beim Gebären als natürliche Reaktion auf den Wehenschmerz ausgeschüttet und wirken gleichzeitig als Krafthormone der Geburt, indem sie in der Geburtsphase einen plötzlichen Energieschub verursachen, der zur Geburt des Kindes notwendig ist. Das Einzige was Du also brauchst ist ein Werkzeug wie Du lernst Dich zu entspannen.

Nicht nur die Entspannung wird Ziel Deiner Geburtsvorbereitung sein. Auch Dein Trainingsplan muss in Deiner neuen Ist-Situation Platz finden. Hier ist Dein Puls das Maß der Belastung. Besonders bei Frauen aus dem Höhensport muss hier eine adäquate Vitalzeichenkontrolle erfolgen. Bei allen Sportarten schaue ich gezielt auf Herzfrequenz, Kalorienverbrauch, VO2max sowie Deine Leistungskurve. Gerne arbeite ich hier mit Sportwissenschaftlern oder Deinem Trainer Team zusammen. Eine Ernährungsberatung muss individuell angepasst werden.

Auch wenn Du nicht das Ziel hast, sofort wieder im Wettkampfzirkus einzusteigen, ist es mir ein großes Anliegen Dich bei Deiner Rückbildung zu betreuen. Dies kann bei Deiner 1:1 Betreuung auch online passieren. Besonders bei schlanken und Hochleistungssportlerinnen sehe ich die Rektusdiastase verbreitet. Seit 2011 bin ich Therapeutin für Kinesio-Taping und kann so die häufigste Komplikation abfedern. Es gibt kaum Hebammen die sich mit der Rückbildung von Frauen wie Dir beschäftigen. Daher ist es besonders wichtig, frühzeitig Kontakt mit mir oder einer anderen Fachperson aufzunehmen.

Im Fokus stehen hier Deine Ziele, aber vor allem der gezielte Muskelaufbau im Bereich Seitliche Bauchwandmuskeln, äußerer schräger Bauchmuskel, innerer schräger Bauchmuskel und der quer verlaufende Bauchmuskel. Für Frauen, die die ihr Baby gerne mit Muttermilch versorgen möchten, braucht es eine eigene Stillberatung zum Thema Nahrungsergänzung und qualitative Muttermilch.

Ebenso wichtig ist das Thema der Inkontinenz, denn fast 32% der befragten gaben an, noch Monate nach der Geburt Probleme mit dem Halten von Urin zu haben. Hier ist definitiv Handlungsbedarf in der Rückbildung.

Vertrauen und Datenschutz liegen mir sehr am Herzen. In meiner eigenen Hebammenpraxis kannst Du Dich sicher und geborgen fühlen. Über einen privaten Parkplatz gelangst Du ohne Umwege in meine Praxis. Ich unterliege der absoluten Schweigepflicht, ein Behandlungsvertrag ist essenziell. Die Anwesenheit Deines Partners übrigens auch. Er ist zu jedem Besuch Willkommen, denn auch er kann einen großen Anteil daran nehmen, dass deine Geburtsreise so wird, wie Du es Dir wünscht.

Für die Geburtsvorbereitung in der 1:1 Betreuung musst Du aktuell noch zu mir nach Garmisch-Partenkirchen kommen. Gerne helfe ich euch, eine Übernachtungsmöglichkeit in Form einer Ferienwohnung oder eines Hotels zu finden.

Während der Geburtsvorbereitung bevorzuge ich viele Plätze in der Natur, um Dich hier wirklich mit der Mutter Erde zu verbinden. Back to the Basics …

 

Ich hoffe, ich konnte Dir mit meiner Übersicht einen Eindruck geben, über das was alles Möglich ist. Ich freue mich so sehr, dass Du den Weg auf meine Seite gefunden hast und freue mich wenn wir uns bald kennen lernen, herzliche Grüße,

Julia – Deine Hebamme in den Bergen

 

“Wenn Du Deine Sichtweise der Geburt veränderst, veränderst Du wie Du gebärst”

– Marie F. Mongan –