Zucker hemmt die Wehen – eine zuckerfreie Frühstücksidee

Kennst Du noch diese mega leckeren Cini Minis? Die mit dem Zimt und Zucker … die so schön knuspern im Mund? Ich hab hier eine echte Alternative für dich

Selbstgemachte Cini Minis ohne Zucker – vegan und auch glutenfreie Variante möglich:

Auch ich liebe in der Früh lieber das süße Frühstück. Vielleicht kennst Du noch diese Cini Minis – ich habe sie geliebt. Mit frischer Milch und dem überaus reichlichen Zimt und Zucker, wo wir auch schon beim Thema wären. Pro 100g original Cini Minis fallen laut Packungsangabe 24,8g Zucker an. Die maximal, empfohlene Tagesbedarfsmenge für Erwachsene liegt bei ca. 45g. Das wiederum entspricht etwa fünf Teelöffel voller weißem Industriezucker. Mit einer Schale leckerer Cini Minis hast Du also knapp die Hälfte Deines maximalen Tagesbedarfs an Zucker gedeckt.

 

Die selbstgemachten Zimt Quadrate sind der Renner, wenn ich meine Freunde zum Frühstück einlade. Auch als kleiner Snack für zwischendurch mit der selbstgemachten Hafermilch ein wahrer Genuss.

Wusstest Du, dass sich bereits der Geschmack des Fruchtwassers dahin gehend verändert, wie Du in der Schwangerschaft isst? Will sagen, dass wenn Du viel Süßes konsumierst, Dein Baby sich an den süßen Geschmack des Fruchtwassers gewöhnt und auch eher Süße Lebensmittel bevorzugen wird. Vielleicht denkst Du mal drüber nach, wie viel Zucker Du am Tag zu Dir nimmst.

Für diese veganen, zuckerfreien Zimt Minis benötigst Du

  • 230g Dinkelmehl (oder glutenfreie Alternative)
  • 1 TL Backpulver
  • 3-4 TL Zimt
  • ½ TL Salz

Trockene Zutaten in eine Rührschüssel geben und miteinander vermischen, jetzt der Reihe nach

  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 45g verflüssigtes Kokosöl
  • 80-125ml Mandelmilch/Hafermilch (langsam zugeben und auf die Konsistenz des Teiges achten, jedes Mehl ist ja anders. Der Teig darf auf keinen Fall zu feucht werden, sonst lässt er sich schlecht ausrollen. Ähnlich wie Ausstecher zu Weihnachten wäre die ideale Konsistenz, sonst einfach wieder etwas mehr Mehl dazu geben.)

Den Teig zu einer Kugel formen und auf ein Backblech mit Backpapier geben. Mit einem Nudelholz den Teig über die gesamte Fläche sehr dünn (gleichmäßig ca. 2mm dünn) auswellen.

Mit einem Messer den Teig jetzt in kleine Cini Mini Quadrate schneiden. 2x2cm oder 3x3cm, sowie Du magst. Ich schneide erst alles senkrecht und dann waagerecht. Mit etwas Zimt und Kokosblütenzucker bestreuen.

Das Blech nun in den vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 15 Minuten backen.

Herausnehmen und die Zimtecken abkühlen lassen. Durch das Vorschneiden lassen sie sich einfach vom Blech lösen. In eine Aufbewahrungsdose oder ein Glas abfüllen. Ich mag sie am liebsten wenn sie frisch gebacken sind mit leichter wärme und der selbstgemachten Hafermilch.

                                              

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.