Bildergalerie zum Muttertag! Danke – an all diese Frauen in über 50 Ländern die mich zu ihrer Hebamme gemacht haben

Eine Hommage an alle Mütter dieser Erde. Für mich bist Du eine Heldin. Du hast Deinem Kind das Leben geschenkt. Für mich bist Du tapfer, mutig, stark und unglaublich sexy! 

Wenn Du zufällig auf meinem Blog gelandet bist, dann möchte ich Dich von ganzem Herzen willkommen heißen. Heute ist ein besonderer Tag. Ich möchte mich vor allen Frauen verneigen, die je ein Kind geboren haben. Ich habe viele Jahre im Ausland gelebt, gearbeitet und Entwicklungshilfe betrieben. Egal ob Kenia oder Kolumbien, Peru oder Ägypten, Dortmund oder Garmisch-Partenkirchen, am Schluss haben viele dieser Frauen mir ihr Leben anvertraut. 

Ich bin so unendlich dankbar bei jeder einzelnen Geburt dabei gewesen zu sein. Es ist nur eine kleine Fotogalerie dessen, was ich in 10 Jahren erlebt habe. Nicht jede Frau wurde mit einem lebenden Kind gesegnet und nicht jedes lebende Kind wurde von seiner Mutter liebevoll Empfangen. 

 

Ich habe Frauen und Kinder sterben gesehen und habe meinen Beruf zur Berufung gemacht. Ich habe Frauen in Luxus-Kliniken und in Lehmhütten fernab jeglicher Zivilisation entbunden. Ich liebe meinen Beruf aus der tiefe meines Herzens und wer mich nur oberflächlich kennt, hat keine Vorstellung wer ich tatsächlich bin. 

Ich habe unfassbar viel von  Frauen unter der Geburt gelernt, nämlich mutig zu sein. Niemals aufzugeben. Besonders dann, wenn’s am schwierigsten ist. Ich durfte Frauen kennen lernen, die mir gezeigt haben was wahre Geburtshilfe eigentlich ist. Alte Frauen, Großmütter, Ärztinnen, Schamaninnen, Stammes-Oberhäupte, Hebammen oder Chefärzte.

Deswegen geht mein Dank heute an alle Menschen die mein Leben so unfassbar bereichert haben. Vor allem aber die Frauen, die nichts hatten und mich gelehrt haben, was wahres Glück eigentlich bedeutet. Das man Gesundheit nicht kaufen kann und wir hier – dieses Privileg – absolut unterschätzen. 

 

 

Ich wünsche mir eine Welt, in der wir etwas mehr dankbar sind für das was wir eigentlich haben. Ich wünsche mir eine Welt, in der jede Frau die gleiche Möglichkeit hat, ihr Kind zu gebären. Sicher, unter medizinischer Leitung, ohne Gewalt und ohne Angst. Ich wünsche mir, dass alle Frauen genug zu essen und zu trinken haben. Ich wünsche mir eine Welt, in der behinderte Kinder nach der Geburt nicht getötet werden, sondern als Geschenke des Himmels bezeichnet werden.

Ich wünsche mir eine Welt, in der Frauen nicht vergewaltigt werden. Und ich wünsche mir eine Welt, in der Beschneidung keinen Platz mehr findet. Ich wünsche mir eine Welt wo wir respektvoll miteinander umgehen und öfters mal dankbar sind.

Ich verneige mich vor allen Menschen, in allen Ländern, die mich bedingungslos akzeptiert haben, obwohl ich anders ausgesehen habe und nicht deren Sprache sprach. Ich danke allen Paaren und Frauen – die mir das Leben ihres Kindes anvertraut haben.

 

 

Und jetzt danke ich Dir, dass Du Dir die Zeit genommen hast auch mich etwas besser kennen zu lernen. Ich bin aktuell auf der Suche nach einem neuen sozialen Projekt im Ausland, wenn Du Kontakte hast oder jemand kennst der dringend Hilfe benötigt – bitte kontaktiere mich ohne Scham. Es ist nur eine kleine Bildergalerie, aber ich bin sehr emotional geworden beim Betrachten jedes einzelnen Bildes. Sei dankbar und hilf auch mal denen, die es brauchen. Teile mehr und erfreue Dich Deiner Gesundheit. Geh raus in die Natur – denn wir können das. Wir dürfen das. 

 

Hör nicht auf an Dich zu Glauben. Hab keine Angst vor der Geburt. Hab keine Angst Mama oder Papa zu werden. Hab keine Angst ein Kind zu adoptieren. Irgendwo auf der Welt gibt es immer ein Kind was genau Dich als Eltern haben möchte.

Wenn Du mehr über meine Projekte oder meine Arbeit wissen magst, bitte nutze das Kontaktformular. Wenn auch Dich dieser Beitrag berührt hat, lass es mich bitte wissen. Ich wünsche jeder Mama auf dieser Erde Liebe und Geborgenheit. Eine Sichere Geburt und von der tiefe meines Herzens alles Gute. Danke – das Du mich ausgewählt hast, Deine Hebamme zu sein.

In tiefer Liebe und Verbundeheit, Deine Julia

One Comment

  1. Anna Schleyer

    Toll geschrieben Julia und so beeindruckend was du machst und gemacht hast. Hab heute zum ersten Mal auf deinen Blog geguckt und bin direkt hängen geblieben. Ich hoffe, wir laufen uns irgendwann mal wieder über den Weg. Liebe Grüße
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.